Home Galerie Bild des Monats Tipps & Tricks

Januar 2020: Italienische Altbau-Elok E.424 der italienischen Staatsbahnen FS. „Ergattert“ anlässlich der Spur-N-Convention vom 22.-24-11.2019 in der Messe Stuttgart. Sehr günstig angeboten von einem italienischen Kleinserienhersteller. Das Original wurde von 1943-1951 gebaut und ab 2008 ausgemustert.

(Sammlung H. Haug)

Februar 2020: 6 Österreichische ÖBB-Telefonkarten mit ausgesuchten Lokomotiven/Triebzügen der ÖBB. Herzlichen Dank an Kurt Eidler (NÖ), der mir diese tollen Karten überlaseen hat! (Sammlung H. Haug)

Seitenanfang

März 2020: Straßenfahrzeugumbauten in Spur Z oder „aus lang mach kurz“:

Aus den Aufliegern eines „ARAL“- und eines „BP“-Tanklastzuges sowie einem LKW-Bausatz von Märklin und einem Laster von Noch bastelte Wolfgang Heilmeier für seine Z-Modulanlage 2 „kurze“ Tanklaster.

Die Ausgangsfahrzeuge (oben; Fundstücke bei einer Börse) und die für die Kürzung benötigten beiden Auflieger (unten)

Die fertigen „neuen“ Tanklaster.

Eine ausführliche Umbauanleitung folgt in Kürze in der Rubrik „Tipps & Tricks!

April 2020: Bahnhofstraßenmodul der N-Anlage von Michael Kopetsch. Das Modul hat eine Größe von 106mm x 231mm.

Bild 1: Bahnhofstraße mit Bahnhofsgebäude einer Klein-stadt in der ersten Hälfte der 1920-er Jahre

Bild 2: Der Milchbauer hat etwas/jemand am Bahnhof abgeliefert und begibt sich mit seinem Pferdegespann auf den Heimweg

Bild 3: „Sie“ läßt sich im Ford T Roadster chauffieren. Die Innenausstattung ist in beige gehalten mit rotbrau-nen Polstern. Der Wagen hat Holzspeichenfelgen, die Lackierung ist „Pariser Blau“

Bild 4: Das Motor-Dreirad „Phänomen“ der Post. Damit werden gerade Pakete ausgeliefert. Man beachte die Lenkstange, die eigentlich in einem Falz unter der Front-scheibe hindurch ins Innere geführt wurde

Bild 5: Ein LKW Daimler DR4 ½ mit Speichenrädern und Vollgummireifen

Mai 2020: E 6905 (Fleischmann) und „Blauer Enzian“ (Arnold). Die E69 war ein echtes „Corona-Schnäppchen“, Sonderangebot bei einem Modellbahnhändler mit (geschlossenem!) Ladengeschäft und Versandhandel und war versandkostenfrei!

Der „Blaue Enzian“ ist schon älteren Datums, aber ein Umbau mit neuen, leicht laufenden Drehgestellen von „3dprint4moba“. Die Waggons rollen jetzt „wie geschmiert“!(beide Sammlung Haug)