Februar 2019: Dampflok BR 42.90 - „Franco Crosti“ von Minitrix. Die Lok wurde ladenneu im Januar 2019 im „Märklin-Shop“ in Göppingen gekauft, und zwar für € 139,95 (!!!). Die Lok (analog) wird dort quasi „abverkauft“, da wohl nicht mehr im Lieferprogramm, und zwar zum halben seinerzeitigen Neupreis! Die UVP lag mal bei € 279,95 (Sammlung Haug).


März 2019: Eine ausdrucksstarke dieselelektrische Lok. Es handelt sich hier um die neueste Traxx3 “Last-Mile Version” der Swiss Rail Traffic 487 001 (DB 187).Diese Lok besitzt nicht nur im Original ein besonders attraktives Erscheinungsbild, sondern sie ist auch auf der Modellbahnanlage eine Augenweide. Das  Modell zeichnet sich durch eine relativ hohe Zugkraft im Vergleich zu anderen Loks aus. An diesem Modell von Fleischmann habe ich so viel Gefallen gefunden, dass ich mir als nächste Lok die baugleiche DB 147 auf meine Schienen stelle (Doppeltraktion) (Sammlung/Anlage Michael Falk).

Der nachstehende Link fürt zum Fleischmann-Video mit weiteren Beschreibungen:

https://www.youtube.com/watch?v=0BCMYwEvn6k



Zurück

April 2019: „Radlos“ in Z (BMW). Kleine Bastelei von Wolfgang Heilmeier nach einer Anregung im Internet.

Mai 2019: Diesellokomotive Gravita 10 BB, Werkslok (BRAWA). In der Erprobungsphase der dieselhydrau-lischen Lokomotive entschied sich die Firma DB Schenker spontan für die Bestellung von 130 Loks. Bis zum Jahre 2014 wurden über 160 Loks gefertigt und an verschiedene Firmen in Deutschland ausgeliefert.Die Lokomotive wurde bis zum Jahre 2014 produziert.

Technische Daten der ersten im Jahr 2008 ausgelieferten Loks:

Gesamtläge: 15,7m  /  Geschw.: 100km/h  /  Dienstmasse: 80t  /  Leistung: 1360PS / 1000kW

Die Serienfertigung dieser Lok ist bei BRAWA ausgelaufen und daher werksseitig nicht mehr erhältlich!

Fotos: Anlage/Sammlung Michael Falk / Sammlung Holger Haug

Juni 2019: Rückseite eines Moduls, Detailaufnahme (Z-Modulanlage Wolfgang Heilmeier). Der Radlader ist aus Metall von „MZZ“. Der Bagger (links) und der VW-Transporter sind ebenfalls von „MZZ“, der Sattel-schlepper von „Herpa“ und der braune Kipper entweder von „Fischer“ oder „Märklin“.